Survival Outdoor Schule
the source and research place in nature survival

 


  Survival

  Steinzeitliche Künste

  Survivalkünste

  Tätigkeiten der SOS

  Iglukurse: Leben im Schnee

  Elemente aller SOS-Kurse Spurenlesen

  Zur SOS

  Standpunkte/Informationen

+ SOS Kurse:
  SOS Kurse: Chronologisch

  Anmeldetalon

  SOS sucht Grundstück

  SOS-Teilnehmer Treffen

  Verschiedenes

  Bücher

  Messer

  Links

  Medien

  Literaturliste

 

 

 

 

Element aller SOS-Kurse: das Spurenlesen

Spurenlesen mit Tastsinn

 

 

 

 

 

 

Spurenlesen ist eine alte Kunst unserer Vorfahren, ursprünglich gebraucht zum Jagen. Der eingeborene Spurenleser verfeinerte seine Spurlesetechnik so weit, dass es für einen modernen Menschen ausserhalb seiner Möglichkeiten erscheinen mag. Es ist für uns jedoch möglich, die Aufmerksamkeit für das Detail, das ruhige Fokussieren und den Glauben an unseren Instinkt, welche das Spurenlesen verlangt, wiederzuerlernen. Die Belohnung ist eine unendlich bereicherte Sicht der natürlichen Welt.

Der Spurenlese-Unterricht beginnt mit dem Identifizieren von klaren Abdrücken, zum Beispiel dem Unterscheiden einer Fuchs- von einer Hundespur oder dem Unterscheiden eines Gemstrittsiegels von einem Rehabdruck. Dann beginnt das Unterscheiden der verschiedenen Gangarten, bis zu dem Punkt, wo selbst auf Grund gebogenen Grases oder einer verwitterten Spur die Tierart oder gar das Einzeltier erkannt werden kann. Auch das Erkennen der Bewegung und des Geschlechts aus der Spur wird gelehrt.

Als Hilfen zur Tierbeobachtung werden lautloses Gehen und peripheres Sehen (Gesichtsfeldsehen) und Hören unterrichtet, was hilft, alle Sinnesorgane in eine volle Aufmerksamkeit miteinzubeziehen.

Link zu Spurenlesekurs